Termine / Wichtige Informationen

16. Juni 2024

Freiheit und Kontrolle: Der Literaturkurs der 10. Klassen begeistert mit "Hier kommt keiner durch" auf der Schlossbühne

Der Literaturkurs der 10. Klassen führte am Donnerstag das Theaterstück "Hier kommt keiner durch" auf der Schlossbühne auf. Die Aufführung fand vor einem gut gefüllten Saal statt und zog sowohl Schüler:innen als auch Lehrer:innen und Eltern in ihren Bann.

Das Stück basiert auf dem Bilderbuch der französischen Autorin Isabel Minhós Martin, welche dafür unter anderem den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 sowie den Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2017 erhielt, wie Herr Jahns, Leiter des Literaturkurses am GSO, zu Beginn dem Publikum erklärte.

Es handelt von einer unsichtbaren Grenze, die auf Befehl eines mysteriösen Generals gezogen wird und von einem Aufpasser bewacht wird. Niemand darf diese Grenze überschreiten, was zu zahlreichen absurd-komischen Situationen führt und das Alltagsleben verschiedener Personen durcheinanderwirft. Die Inszenierung wurde durch ein einfaches, aber effektives Bühnenbild unterstützt: Eine symbolische Linie auf dem Boden markierte die unsichtbare Grenze und verdeutlichte die zentrale Problematik des Stücks auf eindrucksvolle Weise.

Die auftretenden Charaktere sorgten bei dem Publikum für viele Lacher, regten aber gleichzeitig auch zum Nachdenken an. Wie würden wir auf eine vollkommen unerwartete Grenze, die aus unerklärlichen Gründen gezogen wird und unseren Alltag und unsere Freiheit stark beschränkt, reagieren? Damit hat sich der Literaturkurs ein Thema gewählt, das aktuell und zeitlos zugleich ist.

Am Ende der Aufführung waren die Jugendlichen sichtlich stolz auf sich. Sie freuten sich über die gelungene Aufführung und den gut besuchten Saal, was deutlich an den strahlenden Gesichtern zu erkennen war. Das Publikum honorierte die Darbietung der jungen Schauspieltalente mit langanhaltendem Applaus.

Damit war Aufführung von "Hier kommt keiner durch" ein voller Erfolg und bewies zudem, dass Theater ein wichtiger Bestandteil der schulischen Bildung ist, der nicht nur künstlerische Fähigkeiten fördert, sondern auch soziale Kompetenzen und kritisches Denken stärkt. Wir freuen uns auf weitere spannende Projekte des Literaturkurses und sind gespannt, welches Stück als nächstes aufgeführt wird.

Wir bedanken uns herzlich für das Engagement von Herrn Jahns und seiner tollen Schauspieltruppe des Literaturkurses sowie der Technik, die von zwei Q1-Schülern spontan an diesem Abend übernommen wurde.

homeapartmentpencilmagic-wandsunheartstarflagfile-emptygraduation-hatcamera-videobookusersshirtmap-markercalendar-fulltabletlaptop-phonerocketsmilehourglassthumbs-upcrossmenuchevron-down-circlesort-amount-asc