Unsere Schüler

Ganz vorn dabei

Engagierte Schüler - Ein Bild das unser Gymnasium Schloss Overhagen prägt und ausmacht! 

Kilian
Alliger

Jahrgangsstufe Q2
Schülersprecher 20/21
Mitglied SV-Team und SV-Verteter in der
Schulkonferenz
SV-GSO@MEIN-GSO.DE

Daniel
Giese

Jahrgangsstufe Q2
Stellvertreter 20/21
Mitglied SV-Team und SV-Verteter in der
Schulkonferenz
SV-GSO@MEIN-GSO.DE

Laura
Bertels

Jahrgangsstufe Q1
Mitglied Schulkonferenz 20/21
Mitglied SV-Team und SV-Verteter in der
Schulkonferenz
SV-GSO@MEIN-GSO.DE

Maybrit
Bachmann

Jahrgangsstufe Q1
MITGLIED SCHULKONFERENZ 20/21
Mitglied SV-Team und SV-Verteter in der
Schulkonferenz
SV-GSO@MEIN-GSO.DE

Simon
Haferkemper

KLASSE 9B
Sv-Team 20/21
Mitglied SV-Team
SV-GSO@mein-gso.DE

Andreas
Naab

Klasse 9b
MITGLIED SCHULKONFERENZ 20/21
Mitglied SV-Team
SV-GSO@MEIN-GSO.DE

Meinhard
Pradel

Lehrer Geschichte, Sport
Vertrauenslehrerm.pradel@mein-gso.de

Diane
Schade

Lehrerin Deutsch, Erdkunde
Vertrauenslehrerind.schade@mein-gso.de

Streitschlichter

am GSO

Streit schlichten am GSO

Eigentlich sind alle Beteiligten froh, dass sie an unserer Schule nicht so oft zum Einsatz kommen, denn wer wünscht sich schon Konflikte und Streit mit den Mitschülern?

Die Rede ist von unseren Streitschlichtern – zur Zeit Teams von Schülerinnen und Schülern aus der EF/ Stufe 10. Jeweils im 2. Halbjahr der Klasse 9 oder 10 findet eine mehrmonatige Schulung und Ausbildung interessierter Schüler statt, in der Gesprächsführung, grundlegende Aspekte gelingender Kommunikation und Interaktion und überzeugendes Auftreten (zumeist im Rollenspiel) eingeübt werden. Am Ende dieser Ausbildung erhalten die Schüler ein Zertifikat und sind dann einsatzbereit, um überall dort zu schlichten, wo sich die Streithähne lieber älteren Mitschülern als einem Lehrer anvertrauen möchten.

Am Gespräch nehmen in der Regel die beiden Schlichter und die beiden „Streithähne“ teil. Und auch wenn sich in der Vergangenheit die Zahl der Schlichtungsgespräche in erfreulich geringen Grenzen gehalten hat, so ist die Ausbildung der Schlichter allein eine Erfahrung, die die Schüler auf vielfältige Art und Weise in ihrem späteren Berufsleben (und vielleicht auch privat) nutzen können.

Medienscouts

am GSO

Berater für die
Klassen 5 und 6

Wie gehe ich mit dem Smartphone sinnvoll um? Was muss ich bedenken, wenn ich mich in sozialen Netzwerken bewege?

Mit unter anderem diesen Fragen haben sich 8 Schüler der jetzigen 8a und b in einem dreitägigen Seminar zu Medienscouts beschäftigt und als solche ausbilden lassen. Sie haben ihr eigenes Smartphone-Konsumverhalten hinterfragt und viel Wissenswertes über Gefahren und Schutzmaßnahmen im Umgang mit den neuen Medien, vor allem mit den sozialen Netzwerken, Whatsapp, Instagramm, Snapchat und Co erfahren. Am Ende entwickelten die neuen Scouts ein Konzept, wie sie ihre Mitschüler in den Klassen 5 und 6 über den richtigen Umgang mit dem Smartphone informieren und beraten können.

Die Medienscouts freuen sich nun, ihr Wissen aktiv weiter zu geben und aktiv zu werden. Vielleicht können dann sogar die Erwachsenen von ihnen etwas lernen.

Unser Schul

Sanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst am GSO

"Mitgefühl ist nie verschwendet, es sei denn man hat Mitleid mit sich selbst."
Henri Dunant, Gründer des Roten Kreuzes
Im Schulsanitätsdienst am GSO engagieren sich Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen und Jahrgangsstufen dafür, Menschen an unserer Schule zu helfen. Einen EH Lehrgang haben alle abgeschlossen, mehrere Mitglieder haben auch eine weitergehende Ausbildung im Sanitäts- und Betreuungsdienst. Der betreuende Lehrer – Herr Bromby – ist außerdem EH- Ausbilder.

Wir treffen uns jeden Mittwochnachmittag zum Üben und Lernen in der Schule, denn die Kenntnisse müssen immer wieder aufgefrischt werden, damit sie im Notfall sicher angewendet werden können. Neben der Vertiefung der Kenntnisse in der Ersten Hilfe beschäftigen wir uns mit weiteren Elementen der Sanitätsausbildung, wie Blutdruckmessen, Umgang mit dem Pulsoxymeter und Beatmen mit dem Ambu-Beutel. Regelmäßig wird die Herz – Lungen Wiederbelebung mit und ohne Defilibrator geübt. Außerdem legen wir großen Wert auf Team-Arbeit und den konstruktiven und respektvollen Umgang miteinander und mit den Patienten.

Nach dem Motto „Wer nicht betreut, bereut.“ üben wir auch, wie wir uns kranken oder verletzten Menschen gegenüber verhalten und wie man mit ihnen redet. Auch der Umgang mit Freunden und Angehörigen verletzter Personen wird geübt.

Kurz gesagt: Es ist ein Team, auf das man sich verlassen kann.
chevron-right-circle