Deutsch

Leitung Fachschaft

Fabienne Ritschel

Lehrer*innen

Stefanie Albrecht, Sabine Bertenrath, Jan Bromby, Juliane Conroy, Rania Fächner, Dr. Fátima Gallego, Hendrik Jahns, Raquel Moledo Martínez, Fabienne Ritschel, Diane Schade, Denise Schäfer, Nicky Schwartze, Sarah Streffing, Kevin Messner
zurück zur Übersicht
Alle Sprache ist Bezeichnung der Gedanken, und umgekehrt die vorzüglichste Art der Gedankenbezeichnung ist die durch Sprache, dieses größte Mittel, sich selbst und andere zu verstehen.
(Immanuel Kant (1724-1804), deutscher Philosoph)

Willkommen im Deutsch-Unterricht am GSO! Liebe SchülerInnen,

um das Zitat zu verstehen, musstet ihr dieses bestimmt einige Male lesen. Und so wird es euch bestimmt auch das eine oder andere Male im Deutsch-Unterricht beim Lesen „schwerverdaulicher Kost“ ergehen. Denn die Werke der Dichter und Denker und die Theorien zu Themen wie Sprachentwicklung und dem Verhältnis von Sprache und Denken, mit denen ihr euch beispielsweise in der Sek II auseinandersetzen werdet, werden nicht allesamt einfach verständlich sein.

Doch genau dazu wollen wir euch im Deutsch-Unterricht befähigen und ermutigen: Neben der aktiven Beherrschung der deutschen Sprache in mündlicher und schriftlicher Form sollt ihr dazu imstande sein, Textaussagen strukturiert wiedergeben zu können, sie zu verstehen, deren Absicht zu ermitteln und dementsprechend auch kritisch zu hinterfragen. Diese Fähigkeit ist zudem die Grundlage für eine breite Kompetenzentwicklung in allen anderen Fachbereichen. Die Auseinandersetzung mit diesen Texten schult die Fähigkeit, in Bezug auf gesellschaftliche und politische Themen in den Diskurs treten zu können, sich die Welt zu erschließen und sich selbst zu reflektieren und so zu einem Selbstbild zu gelangen. Zudem kommt dem Fach Deutsch die Aufgabe zu, euch mit den Chancen und Gefahren moderner Medien vertraut zu machen und euch damit auf die Erwartungen und Erfordernisse der heutigen Gesellschaft vorzubereiten.

Die sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Schrift und Ausdruck ist erstes Ziel ab der 5. Jahrgangsstufe. Deswegen kommen in Klasse 5 zur Leseförderung beispielsweise Schmökerschatullen zum Einsatz: ihr könnt euch an den Leseregalen, die ihr in euren Klassenräumen findet, Bücher ausleihen. Die Regale werden dabei Jahr um Jahr mit Büchern lesefreudiger SchülerInnen erweitert. Gerade zur Vorbereitung auf den Vorlesewettbewerb in Klasse 6, an dem wir regelmäßig teilnehmen, sind diese Bücherregale sehr beliebt. Am Welttag des Buches steht der Ausflug zur Stadtbücherei auf dem Programm.

Neben den klaren Regeln der deutschen Sprache lernt ihr bereits in den unteren Jahrgängen, dass Sprache auch verspielt und fantasievoll sein kann. Dort dürft ihr eintauchen in die Märchen- und Sagenwelt der alten und neuen Zeit und euch beim eigenen Verfassen von Texten selbst kreativ ausleben. Unsere Theaterbühne bietet hier die optimale Möglichkeit, diese Erzählungen zum Leben zu erwecken. SchülerInnen des GSO nutzen zur Präsentation ihrer schriftlichen kreativen Arbeiten auch gerne die Möglichkeit, diese in der Pausenhalle auszustellen.

In Klasse 8 bieten wir euch einen vertieften Einblick in die Welt der Zeitung. In Zusammenarbeit mit einer regionalen Tageszeitung setzt ihr euch unter anderem mit den verschiedenen Facetten von Artikeln auseinander, erhaltet in einem persönlichen Gespräch mit ZeitungsmitarbeiterInnen einen Einblick in die journalistische Tätigkeit als auch einen Einblick in den sinnvollen Einsatz der neuen Medien.

In der Jahrgangsstufe 8 wird euch das Debattierformat „Jugend debattiert“ vorgestellt. Dabei könnt ihr eure dadurch vielleicht gewonnene Freude am Debattieren und euer Können in den offiziellen Wettbewerben von „Jugend debattiert“, an denen wir regelmäßig teilnehmen und die auch unter anderem bei uns ausgetragen werden, unter Beweis stellen.

Da wir in der Jahrgangsstufe EF (Klasse 10) ein zwei- bis dreiwöchiges Berufspraktikum durchführen, arbeiten wir in der Jahrgangsstufe 9 auf die Berufsorientierung hin, indem wir das Verfassen von Bewerbungsschreiben und Lebensläufen einüben.

In der Sek II ermöglichen wir unseren LK-SchülerInnen eine Studienfahrt nach Weimar, in der sie Einblicke in die kulturellen und geschichtlichen Schmuckstücke dieser Stadt, wie beispielsweise die Wohn- und Wirkstätten der beiden großen Dichter der Klassik, Goethe und Schiller, gewinnen können. Weitere Tagesausflüge (z.B. Burg Hülshoff), Theaterbesuche oder Aufführungen auf unserer Theaterbühne im Schloss (beispielsweise Goethes „Faust“ in einer Ein-Mann-Aufführung) sollen den Deutsch-Unterricht der Sek II abrunden.

homeapartmentpencilmagic-wandsunheartstarflagfile-emptygraduation-hatcamera-videobookusersshirtphone-handsetmap-markercalendar-fulltabletlaptop-phonerocketsmilehourglassthumbs-upcrossmenuchevron-down-circlesort-amount-asc