Am GSO schreiben wir digitale Bildung nicht nur groß, wir leben sie auch! Und so standen die letzten beiden Schulwochen vor den Herbstferien in Form von Workshops ganz in diesem Zeichen:

Um unsere 6. und 7. Klassen so richtig fit für die Nutzung von Social Media-Diensten zu machen, waren die Medienpädagogen des Medienzentrums Soest zu uns ans GSO gekommen. In 90-minütigen Workshops beschäftigten sich die Schüler:innen im Detail mit verschiedenen Social-Media-Diensten wie Instagram, Snapchat oder TikTok und nahmen dabei in Kleingruppen insbesondere die AGB, den Datenschutz und die Kosten der Dienste unter die Lupe. Jeder Gruppe stand für die Recherche umfangreiches, multimediales Material zur Verfügung und so konnten aus diesen vielfältigen Informationen gelungene Kurzpräsentation erstellt werden, in denen sich die Schüler:innen am Ende der Workshops ihre wichtigsten Erkenntnisse gegenseitig vorstellten. Und so lautete das Fazit am Ende des Schultages: Social Media ist echt toll, sollte aber immer ‚mit Köpfchen’ genutzt werden!

Eine ganz besondere Überraschung für unsere 6. Klassen hatte dann noch Diplom-Ingenieur Thorsten Grüne von der Fachhochschule Südwestfalen im Gepäck – den knuffigen Lernroboter mBot, ein kleiner ‚Kerl’, der voller Technik, unterschiedlicher Sensoren und Aktoren steckt. Auf spielerische Art und Weise wurden mit seiner Hilfe wichtige Grundlagen des Programmierens vermittelt, sodass mBot nicht nur einen Countdown zählen, sondern auch Hindernisse erkennen und diesen ausweichen konnte. Mancher Roboter mutierte zum Schluss sogar zur fahrenden Discokugel mit Breakdance-Qualitäten! Unsere Schüler:innen waren sich einig: So macht Informatik noch mehr Spaß als ohnehin schon! ; )

Im Jahr 2012, einer unsicheren Zeit für das Gymnasium Schloss Overhagen, übernahm Herr Andreas Rotthoff den Vorsitz des Schulvereins. Seitdem hat sich das Schlossgymnasium sowohl baulich als auch personell weiterentwickelt: große Teile des Schlosses wurden saniert, die Digitalisierung vorangebracht und mit Dirk Zacharias und Dr. Heike Koch wurden die Schulleitung bzw. Stellvertretung neu besetzt. Unter Federführung von Herrn Rotthoff erlebte das GSO die richtungsweisenden Entwicklungen, die unsere kleine Schule zu einem angesehenen und bedeutenden Teil der lippstädter Schullandschaft werden ließen.

Nun wurde bei der letzten Sitzung des Schulvereins am 21. September mit Achaz von der Schulenburg einstimmig ein neuer 1. Vorsitzender gewählt. Er tritt die Nachfolge von Andreas Rotthoff an, der nach über 10 Jahren im Vorstand sein Amt zur Verfügung gestellt hat.

Der Schulverein und das Kollegium des Gymnasiums Schloss Overhagen bedankten sich ganz herzlich bei Andreas Rotthoff für die langjährige, hervorragende Vorstandsarbeit am GSO und wünschen dem neuen 1. Vorsitzenden viel Erfolg bei den zukünftigen Aufgaben.

von links nach rechts: Andreas Rotthoff, Claudia Dramburg (Geschäftsführerin), Achaz von der Schulenburg (neuer 1. Vorsitzender), Dirk Zacharias (Schulleiter)

Wir leben in unruhigen Zeiten und unsere Weltgemeinschaft ist mit einer Fülle von Herausforderungen des 21. Jahrhunderts konfrontiert: Von Hungersnöten über Cyberattacken bis hin zu Menschenrechtsverstößen und Gewaltakten. All dieser Herausforderungen haben sich die Schüler:innen des Grundkurs Sozialwissenschaften mithilfe einer Jugendoffizierin der Bundeswehr vergegenwärtigt. Ein Schwerpunkt des Vortrags lag im Angriffskrieg in der Ukraine und den Handlungsmöglichkeiten für internationale Akteure, wobei auch Einsatzplanungsentscheidungen und Belastungen für Einsatzkräfte im Rahmen anderer Einsätze thematisiert wurden.

Jugendoffiziere der Bundeswehr haben einen Bildungsauftrag, sie erläutern die Hintergründe zu sicherheitspolitischen Themen und Einsätzen der Streitkräfte, ohne dabei für den Arbeitgeber Bundeswehr zu werben. So erklärte Frau Hauptmann Lehmann den Kursmitgliedern beispielsweise, was der Grundsatz „responsibility to protect“ bedeutet und was man unter einem „vernetzten Ansatz“ in der Sicherheitspolitik versteht. Damit bot der Vortrag der Offizierin eine ideale Vertiefung der Unterrichtinhalte zum Themenbereich „Krieg und Frieden“.

In einem Bruchteil einer Sekunde wird beim Fotografieren ein Foto erstellt. Wenn man die Belichtungszeit künstlich erhöht, lassen sich interessante Effekte erzielen. So kann man in dunklen Räumen mit Licht malen oder unruhiges Wasser in eine bleiartige Oberfläche verwandeln. Mitzubringen sind eine Kamera, die Langzeitbelichtungen zulässt, möglichst ein Stativ und - wenn vorhanden - Graufilter oder andere Filter, die den Lichteinfall reduzieren.

Einige Ergebnisse sind hier zu sehen:

Das Schulfest für Eltern, Schüler, Lehrer, Ehemalige und weitere Gäste im Park. Bilder von den Abendveranstaltungen:

Königs&Mono und 48 Tiere auf der Schlossbühne:

Die Party im Schlosspark:

Über die Projekttage wurde von einer Schülergruppe ein Magazin erstellt. Das Ergebnis sehen Sie hier:

Die Präsentation der Ergebnisse der Projekttage, die dem Schuljubiläum vorangingen, in Bildern:

Wie in den 60er Jahren. Bilder von der Modenschau und der Versteigerung in der Pausenhalle:

Bilder von der Einschulung der neuen Klassen 5 im Schuljahr 2022 / 2023:

homeapartmentpencilmagic-wandsunheartstarflagfile-emptygraduation-hatcamera-videobookusersshirtmap-markercalendar-fulltabletlaptop-phonerocketsmilehourglassthumbs-upcrossmenuchevron-down-circlesort-amount-asc